AG Geistliche Archive

Vernetzung
Die Arbeitsgruppe Geistliche Archive (AGGA) wurde 1997 gegründet. Sie vernetzt kirchliche Archive in der Schweizer Archivlandschaft und pflegt internationale Kontakte.

Ihre Zwecke und Ziele sind:

  • Repräsentanz vielfältiger Archive in Kirchen und Missionswerken,
  • Dialog auf interkonfessioneller Basis,
  • Zusammenarbeit mit kirchlichen Archiven,
  • Zusammenarbeit mit Staats-, Stadt-, und Kommunalarchiven,
  • Kontakt zu speziell interessierten Institutionen und Verbänden.

Fachwissen
Die AGGA ist praxisorientiert. Sie vermittelt ihr Fachwissen im Rahmen von Weiterbildungsveranstaltungen zu Bestandeserhaltung, Erschliessung und Vermittlung.

Sie berät und unterstützt Archivverantwortliche in ihrer Arbeit.

Öffentlichkeitsarbeit
Die AGGA gibt Inhalte und Anliegen der kirchlichen Archive an ein breites Publikum weiter und sensibilisiert die verantwortlichen Trägerschaften für die Bedürfnisse der kirchlichen Archive.

Sie betreibt die Datenbank Kirchliche Bestände in schweizerischen Archiven. Diese bietet Zugang zu kirchlichen Beständen in öffentlichen und privaten Archiven sowie Fremdbeständen in kirchlichen Archiven.

Die AGGA repräsentiert unterschiedliche Typen von Archiven verschiedener Konfessionen (alphabetisch):

  • Bistümer,
  • Kirchgemeinden,
  • Klöster,
  • Landeskirchen,
  • Missionswerke,
  • Pfarreien,
  • Religiosengemeinschaften,
  • Vereine.