#ZACK Zürcher Archiv Hackday

Weltweit sind Archive dabei, ihre Bestände zu digitalisieren. Dies ermöglicht nicht nur einen neuen Zugang zu Archivalien, sondern auch einen neuen Umgang mit den vorhandenen digitalen Daten. Dafür sind nun kreative Ideen gefragt.

Der Zürcher Archiv Hackday ist ein Gemeinschaftsprojekt deutschschweizerischer Archive, OpenGlam und Wikimedia Schweiz. Als Pre-Event zum Open Cultural Data Hackathon 2017 arbeiten Interessierte, Entwicklerler, Designerinnen und Mitarbeitende verschiedener Archive zusammen. Gemeinsam werden offene Archivdaten in Form von Prototypen (Apps, Webseiten, Spielen, interaktiven Installationen, etc.) kreativ in neue Kontexte gesetzt.

Du hast nun die Möglichkeit, mit bisher kaum zugänglichen Archiv-Datasets - Tausenden von Metadaten und Digitalisaten zur schweizerischen Geschichte - zu arbeiten und zu experimentieren. Hilf uns, das Potential der Archivdaten neu zu entdecken!
Als Einstieg bieten bereits am Vormittag Experten eine Einführung in die Aufbereitung und Visualisierung von Datensätzen. Parallel zum Hackday werden erfolgreiche Hacks und laufende Projekte mit Bezug zu Archivalien und Archivdaten präsentiert.

Alle sind zum Mitmachen und Reinschauen eingeladen. Zum aktiven Hacken braucht’s nicht mehr als ein eigenes mobiles Gerät (bevorzugt einen Laptop) und eine Anmeldung .

Wir freuen uns, dich am Freitag 9. Juni 2017 am ZACK willkommen zu heissen.

Programm

10:00
Workshop/Crashkurs: “Linked Open Data im Archiv”
Adrian Gschwend (ZAZUKO), Matthias Mazenauer (Statistik, Kt. Zürich)
13:00
Idea pitching / Vorstellung der Datensets
Die Teilnehmenden Archive stellen ihre Datensets vor
14:00
Beginn des Hacks
Die Teams haben sich gefunden und das Hacken beginnt
Parallel zum Hack finden offene Vorträge statt in welchen sich TeilnehmerInnen und Interessierte, Informationen und Anregungen für ihre Projekte holen können.
15:00 OpenGlam – Eine Einführung Beat Estermann
15:30 HistHub Alban Frei
16:00 Metagrid: Verknüpfung von Personen Christiane Sibille (DODIS)
16:30 Open Data Stadt Zürich Marco Sieber (Statistik Zürich)
17:00 Entity Extraction bei der Schweizerischen Theatersammlung Eugene Khoroshutin
17:30 Linked Open Data im Archiv  Adrian Gschwend (ZAZUKO)
18:00 Handschriftenerkennung Tobias Hodel, Projekt READ (StAZH)
18:30 VSJF-Flüchtlingsbewegungen Rae Knowler (Liip), Marlies Züger (AfZ)
19:00 Topoterm (historische Ortsbezeichnungen) Gerold Ritter (e-Hist)
19:50 OpenGlam – Events und weitere Aussichten Beat Estermann
 20:00
Präsentationen der Hacks
Abschlusspräsentation, die einzelnen Projekte werden der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt