B5 Jugend und Sport (J + S)

Zusammenfassung

Der durch das Bundesgesetz über die Förderung von Turnen und Sport vom 17. März 1972 geregelte Bereich J + S löste auf den 1. Juli 1972 den freiwilligen militärischen Vorunterricht ab. J + S bezweckt die freiwillige sportliche Weiterbildung der Jugendlichen (14-20jährige) beiderlei Geschlechts. Die Leitung obliegt dem Bund, die Durchführung den Kantonen in Zusammenarbeit mit interessierten Verbänden und Institutionen.

Auf Bundesebene fallen vorwiegend Akten zur Leitung (beim zuständigen Departement) sowie Unterlagen zu den Kaderkursen (bei der Eidg. Turn- und Sportschule Magglingen) an. In den Kantonen sind meist spezielle Dienststellen (z. B. "Amt für Turnen und Sport" oder ähnlich) mit der Organisation des Kurswesens involviert.

Archivierungsempfehlungen

a) Bundesarchiv:
- Unterlagen zur Rechtsetzung: vollständig
- Unterlagen der eidg. Kommissionen und der Konferenzen (z. B. Verbandsdelegierte, Amtsvorsteher): vollständig
- Berichte der eidg. Inspektoren: vollständig
- eidg. Statistiken: vollständig
- eidg. Kurse für Leiter sowie Zentralkurse: inhaltliche Auswahl (Programm, Qualifikationslisten)

b) Kantonsarchive:
- kantonale Reglemente, Statistiken und Kommissionsakten: vollständig
- kantonale Kurse und Ausdauerprüfungen: inhaltliche Auswahl (v. a. Kursprogramm, Abrechnung, Qualifikationslisten), evtl. nicht von allen Kursen (Sample)
- Unterlagen zu Leihmaterial aus Zeughäusern: kassieren

Genehmigungsdatum Vorstand VSA: 14. 1. 1987

SCAN