Archivregister / ISIL

Mit der Aufnahme des ISIL-Codes in die Adressdatenbank der VSA-Website wird diese zum nationalen Archivregister. Der International Standard Identifier for Libraries and Related Organisations dient der eindeutigen Identifikation von Archivinstitutionen. Er wird beispielsweise bei der Schaffung archivübergreifender Verzeichnisse oder der Bildung von Persistent Identifiers in der elektronischen Langzeitarchivierung benötigt. Unter ISAD(G) entspricht er dem Eintrag im Feld «Signatur» auf der Verzeichnisstufe Archiv.

Alphanumerische Abkürzungen, die sich die meisten Archive gegeben haben (zum Beispiel BAR für das Schweizerische Bundesarchiv), sind dazu nicht geeignet, weil sie nicht eindeutig sind, unter Umständen in Sprachvarianten auftauchen und bei der Umbenennung einer Institution auch wechseln können. Deshalb verbleibt die Festlegung von Abkürzungen, zum Beispiel als Zitiervorschlag, in der Verantwortung der jeweiligen Archive.

Der ISIL ist ein internationaler Standard (ISO 15511:2003) zur Bezeichnung von Bibliotheken, Archiven und verwandten Institutionen. Er eignet sich daher auch zur Identifikation von gemischten Institutionen. Bereits heute haben die meisten Archive in der Schweiz einen ISIL-Code. Sie haben ihn über die Teilnahme am Interbibliothekarischen Leihverkehr oder durch die Aufnahme im Repertorium handschriftlicher Nachlässe erworben. Neue Institutionen und solche ohne ISIL können sich bei der Schweizerischen Nationalbibliothek kostenlos registrieren lassen. Der Webmaster des VSA bittet in diesen Fällen um Mitteilung, damit ISIL-Code und Adresse in das VSA-Archivregister aufgenommen werden können.