Tagungen und Weiterbildungen

2017
Archive für alle!
Durch Vermittlung neues Publikum erreichen (Programm)

  • Jean-Yves Le Clerc; Archives départementales d’Ille-et-Vilaine, Rennes; La médiation dans les archives à l’ère du numérique : Vers une démocratisation des archives !; Abstract: La valorisation des archives par le numérique a pour objectif de proposer aux internautes qui consultent les archives numérisées sur le portail www.archives35.fr, des contenus adaptés et complémentaires à leurs recherches. La consultation à distance et le < pourrait être intéressé potentiellement par l’offre culturelle et scientifique proposée par les Archives in situ. (Präsentationsfolien)
  • Jacqueline Strauss; Museum für Kommunikation, Bern; Von Noli me tangere zu Hands-on: Wie vermitteln wir zeitgemäss Kultur in Museen und Archiven? (Abstract / Präsentationsfolien)
  • Jean-Yves Le Clerc; Archives départementales d’Ille-et-Vilaine, Rennes; Présentation du docgame „Classe 1914, ne m’oubliez pas !“; Abstract: Les Archives départementales d’Ille-et-Vilaine ont développé un webdocumentaire ludique destiné à faire découvrir la période de la Première Guerre mondiale dans leur département aux plus jeunes. Le docgame „Classe 1914, ne m’oubliez pas !“ s’appuie sur des archives de cette époque et sur des médias familiers au public visé, le web, le jeu et la bande dessinée. C’est également un véritable outil pédagogique mis à disposition des enseignants. Il bénéficie d’un important panel de promotion en ligne et hors ligne pour le faire connaitre. (Präsentationsfolien)
  • Nicole Graf; Bildarchiv der ETH-Bibliothek, Zürich; Ask what you can do for the crowd! Erfolgsfaktoren beim Crowdsourcing der ETH-Bibliothek; Abstract: Seit Januar 2016 gingen im Bildarchiv der ETH-Bibliothek rund 30‘000 Hinweise mit verbesserten Metadateninformationen von engagierten Crowdsourcer/innen ein. Der Vortrag zeigt den vielfältigen Mix an Massnahmen auf, der zum anhaltenden Erfolg des Crowdsourcings beiträgt. Das Community Management umfasst u. a. einen Weblog, eine Videoserie, Treffen mit der Crowd sowie persönliche E-Mail-Kontakte. (Präsentationsfolien)
  • Heike Bazak; PTT-Archiv, Köniz; Das Oral History Projekt des PTT-Archivs: digitale und archivpädagogische Angebote; Abstract: Seit 2014 werden PTT’ler in Videointerviews aufgenommen. Persönliche Berichte dokumentieren den technischen, sozialen und organisatorischen Wandel der PTT. Dabei werden die verschiedenen Sprachregionen, Generationen und Berufsgruppen berücksichtigt, vom Briefträger und der Telefonistin bis zum Konzernleitungsmitglied. Unsere Projektwebsite ist unter www.oralhistory-pttarchiv.ch zu finden und bildet heute das öffentlichkeitswirksame Kernstück unseres Projektes. Damit die Website weiterhin attraktiv bleibt, schaltet das PTT-Archiv regelmässig neue Inhalte auf. Im archivpädagogischen Workshop können zwei Generationen miteinander ins Gespräch kommen: die Lernenden der Post und Swisscom und ehemalige PTT-Mitarbeitende. (Präsentationsfolien)
  • Verena Schweizer; Landesarchiv Baden-Württemberg, Stuttgart; Zwischen Original und Netz. Die Situation der Archivpädagogik in Deutschland; Abstract: In Deutschland ist heute die historische Bildungsarbeit als archivische Fachaufgabe anerkannt. Die meisten Archive verfügen jedoch über kein spezielles Personal, sondern die Archivpädagogik wird oft von Archivaren mitbetreut. Als erfolgreich haben sich Kooperationen mit interessierten Lehrkräften zur Erarbeitung von Modulen und Bildungspartnerschaften mit Schulen erwiesen. Die zunehmenden Online-Angebote sind eine attraktive Ergänzung, um Archive als außerschulische Lernorte zu positionieren. (Präsentationsfolien)
  • Denis Reynard; Archives de l’Etat du Valais, Sion; Des élèves-archivistes ? Quelques exemples valaisans; Abstract: Partant du principe que la médiation culturelle fait partie des missions de l’archiviste, les Archives de l’Etat du Valais (AEV) mettent sur pied, depuis plusieurs années, des actions de médiation auprès du jeune public, scolaire ou en dehors du cadre de l’école: ateliers de découverte de la généalogie, de l’héraldique et de la lecture de cartes anciennes pour les enfants, lecture, transcription et traduction pour les collégiens. Le bilan de ces actions de médiation culturelle est globalement positif, même si elles requièrent des ressources humaines et des compétences spécifiques. (Präsentationsfolien)
  • Albert Pfiffner; Archives historiques Nestlé, Vevey; Das Erlebniszentrum «nest» als Schaufenster des Historischen Archivs Nestlé; Abstract: Aus dem Bedürfnis heraus, neue Archivräumlichkeiten sowie Ausstellungsräume zum 150. Geburtstag der Firma Nestlé zu kreieren, wurde das „nest“ am historischen Gründungsort der Firma geschaffen. Es richtet sich sowohl an Familien mit Kindern als auch an Touristen, Mitarbeiter und VIPs. In drei verschiedenartigen Formaten werden mittels Objekten und Akten aus dem Archiv verschiedene Aspekte der Firmengeschichte erlebbar gemacht. Das Archiv selber ist für Forscher auf Anfrage zugänglich. (Präsentationsfolien)

2016
Archivzugang: der digitale Umbruch
Wege zum Archiv 3.0

2015
A-t-on encore besoin d’archivistes ? : Unser Berufsbild im Wandel

2014
Wirtschaftsarchive und die Kernfragen der Archivistik: Memopolitik, Sicherung, Vermittlung
Les archives d'entreprises et les questions centrales de l'archivistique : mémopolitique, préservation, communication

Abstracts&CV

2013
Jenseits des Online-Katalogs. Neue Wege der Vermittlung im Informationszeitalter
Au-delà des inventaires en ligne. Nouveaux moyens de diffusion à l’ère de l’information

  • Volltext als Volkstext?, Margit Gigerl (Abstract / Präsentation)
  • Zeigt her eure Bilder, Daniel Hagmann (Abstract Präsentation)
  • Archive und Web 2.0, Jan Hodel (Abstract / Präsentation)
  • Archives sur Internet : les enjeux patrimoniaux de la diffusion, Jean Luquet (Abstract / Präsentation)
  • Neue Wege der Vermittlung im Informationszeitalter, Anna Pia Maissen (Text)
  • Les bases de données thématiques au service de la diffusion et de la valorisation du patrimoine documentaire, Daniela Vaj (Abstract)
  • Archiv und universitäre Lehre und Forschung, Regina Wecker (Abstract / Text)

2012
Urheberrecht: Sprengstoff im Archiv?
Le droit d'auteur : un terrain miné pour les Archives?

  • "Kultur der Offenheit" vs. Zugangs- und Nutzungsbeschränkungen: Der VSA zum IFLA-Entwurf, Anna Pia Maissen, Präsidentin VSA (Text)
  • Einführung ins Urheberrecht für Archivarinnen und Archivare / Introduction au droit d'auteur pour les archivistes, Thomas M. Fischer, Kantonales Amt für Informatik und Organisation (KAIO) Bern (Präsentation / Présentation)
  • Papier: Urheberrecht imSchweizerisches Literaturarchiv / Papier : Le droit d'auteur aux Archives littéraires suisse, Oliver Waespi, Bundesamt für Kultur / Office fédéral de la culture (Présentation)
  • Fotografie: Fotobestände und Urheberrecht in der täglichen Arbeit : Das Staatsarchiv Bern im Spannungsfeld zwischen Fotografen, Kunden und Öffentlichkeit / Photographie : Fonds photographiques et droit d'auteur au quotidien: les Archives de l'Etat de Berne entre photographes, public et diffusion, Silvia Bühler, Staatsarchiv des Kantons Bern (Präsentation)
  • Ton: Die Nutzung von nicht-kommerziellen Tondokumenten unter Berücksichtigung ihrer Urheberrechte / Son : Usage non-commercial de documents sonores en respectant les droits, Pio Pellizzari, Phonothèque Nationale Suisse (Présentation)
  • Objekte: Rechte und Museumsobjekte. Aus der Praxis des Sammlungszentrums des schweizerischen Nationalmuseums / Objets : Les droits et les objets de musée. Une vision de la pratique au Centre des collections du Musée national suisse, Bernard A. Schüle, Schweizerisches Nationalmuseum (Präsentation)
  • Film: Ein schwieriges Gleichgewicht zwischen Archivieren und Nutzen / Film : Un équilibre difficile entre archivage et utilisation, Marc Wehrlin, Cinémathèque suisse (Présentation)
  • Vorstellung des Projekts 'Fotoporträts: Digitalisierung, Online-Zugänglichkeit und Recht' / Présentation du projet "Portrait photographiques: numérisation, accès Online et le Droit", Danielle Kaufmann, Universitätsbibliothek, Basel; Andrea Schreiber, Schweizerisch Nationalbibliothek (Präsentation)

2011
OAIS – Ein Referenzmodell zum besseren Verständnis von Methoden und Prozessen bei der elektronischen Archivierung
OAIS – Un modèle de référence pour une meilleure compréhension des méthodes et processus de l’archivage électronique

  • OAIS: Patentrezept oder Baukasten? Jürg Schmutz, Staatsarchiv Luzern, KOST (Präsentation)
  • Das digitale Informationsobjekt in seinen Phasen,  Niklaus Stettler, HTW Chur (Präsentation)
  • Introduction au modèle OAIS : définition des concepts et des entités fonctionnelles, Basma Makhlouf, HEG Genève (Präsentation)
  • Datenübernahme aus dem Polizei-Informationssystem (POLIS) des Zürcher Polizeikorps, Bernhard Rieder, Staatsarchiv des Kantons Zürich (Präsentation)
  • La plate-forme de pérennisation et d’archivage du Service de la culture : enjeux liés à la gestion des (méta)données et du stockage, Alain Dubois, Archives de l’Etat du Valais (Präsentation)
  • Access e-Helvetica, Hansueli Locher, Schweizerische Nationalbibliothek (Präsentation)
  • Umsetzungsstrategien digitale Archivierung, Martin Kaiser, KOST (Präsentation)

2010
Records Management in Verwaltung und Privatwirtschaft - Gemeinsamkeiten und Unterschiede 
Records management dans les secteurs publics et privés – points communs et différences

  • Le GT Records management & archivage électronique de l'AAS, Alexandre Garcia
  • Einführung in die Themenblöcke – Tagungsziele / Introduction aux blocs thématiques – objectifs de la journée, Jürg Hagmann (Präsentation)
  • Sorgfaltspflichten der Führungskräfte im Umgang mit (digitalen) Informationen / Exkurs: Projekt des Vereins Schweiz. Städte- und Gemeinde-Informatik (SSGI) für Recordsmanagement und Langzeitarchivierung von digitalen Führungsinformationen im kommunalen Umfeld, Lukas Fässler (Präsentation)
  • La philosophie du programme GEVER de la Confédération: entre normes, standards et
    recommandations, Nathalie Falcone (Präsentation)
  • Le projet ECM ou comment mettre en oeuvre le Records Management au sein de l'Administration cantonale valaisanne du point de vue organisationnel, Alain Dubois (Präsentation)
  • Records Management als Basisdienstleistung für die Gesamtverwaltung, Peter Schneider (Präsentation)
  • Records Management und Archivierung: Projektstart bei Actelion,  Stéphanie Munck (Präsentation)
  • Enter the Matrix. Ordnungssysteme und Lifecyclemanagement als zentrale Werkzeuge zur Abbildung interner und externer Regulatorien, Tobias Wildi / Maria Winkler (Präsentation)
  • Ordnungssysteme können noch viel mehr: von der Übersicht für jeden bis zum Führungsinstrument!, Krystyna W. Ohnesorge (Präsentation)
  • Un workflow décisionnel entièrement automatisé, l’application GAUDI, Jean-Daniel Zeller (Präsentation)
  • Email-Archivierung: Die brennenden Punkte, Daniel Gubler (Präsentation)
  • Zusammenfassung, Jargo De Luca (PDF)

2009
"Die Zukunft in unseren Händen - Bewertung als archivische Kernaufgabe
"L'avenir dans nos mains - l'évaluation comme tâche archivistique essentielle"

  • Die AG Bewertung des VSA (PräsentationPatrick Moser, Präsident Arbeitsgruppe Bewertung, Staatsarchiv Basel-Landschaft 
  • Archivische Bewertung: Aspekte, Probleme, Konjunkturen (Abstract / PräsentationMax Huber, Staatsarchiv Luzern 
  • Die rechtlichen Vorgaben zur Bewertung: eine Analyse (Abstract / PräsentationReto Weiss, Staatsarchiv Zürich 
  • Die Bildung repräsentativer Stichproben bei Massenakten (Abstract / PräsentationIrene Amstutz, Staatsarchiv Basel-Stadt 
  • Utilité du fichier des compétences des Archives d'Etat de Genève pour l'évaluation et le Records management (Abstract / PräsentationRoger Rosset, Archives d'Etat de Genève
  • Überlieferungsbildung im Verbund - ein Denkanstoss (Abstract / Präsentation)
    Patrick Moser, Präsident Arbeitsgruppe Bewertung, Staatsarchiv Basel-Landschaft 
  • Evaluation dans les archives d’université Olivier Robert, Service des archives, Université de Lausanne (Abstract / Präsentation)
  • L'embarras du choix. L'avenir des archives photographiques ASL (AbstractFrançois de Capitani, Musées nationaux suisses
  • Überlieferungsbildung bei knappen Ressourcen (Abstract / PräsentationChristian Casanova, Stadtarchiv Zürich 
  • Alltagsbewertung und gezielte Überlieferungsbildung (Abstract / PräsentationMiriam Shergold, Schweizerisches Bundesarchiv 
  • Schlussdiskussion (Präsentation)

2008
Katastrophenschutz im Archiv
La prévention des catastrophes dans les services d’archives

  • Risikoanalysen und Präventionsmassnahmen, Rino Büchel (Handout / Präsentation)
  • Cosadoca, une démarche originale entre Bibliothèques et Archives dans le canton de Vaud, Gilbert Coutaz (Présentation)
  • Katastrophenschutz im Archiv - Notfallbewältigung, Behandlung unterschiedlicher Materialien, Guido Voser (Text)
  • Le système suisse de mesures d‘évacuation préventives et urgentes: Curesys, Eveline Maradan (Présentation / Bibliographie / Inventar)
  • Archive als Herausforderung für den Kulturgüterschutz – Kulturgüterschutz als Herausforderung für die Archive, Andreas Fankhauser (Text)

2006
Arbeitstagung der Stadt- und Gemeindearchive: Sicherheit in kommunalen Archiven: Räumlichkeiten, Dokumente, Personen
Journée d'études des archivistes communaux: La sécurité dans les Archives communales: locaux, documents, personnes
Giornata di studio degli archivi comunali e delle città a Berna: La sicurezza negli archivi comunali: i locali, i documenti, le persone

2004
Normen und Standards – Zwingend, aber wie ?
Normes et standards – Quelles obligations ?

  • Introduction – Panorama des normes existantes
    Introduction (PDF), Normes utilisables (tableau PDF), Normes utilisables (schéma PDF)
    Jean-Daniel Zeller, Commission de formation AAS
  • ISAD(G) - ISAAR(CPF) (PDF)
    Bärbel Förster, Schweizerisches Bundesarchiv
  • La norme ISO sur le Records Management (PDF)
    Chantal Renevey Fry, archiviste du Département de l’instruction publique, Genève
  • Les normes comme système de description (dans l’espace francophone et européen) (PDF)
    Bruno Galland, Centre historique des Archives nationales, Paris
  • Die Normen als Erschließungssystem (im europäischdeutschsprachigen Raum) (PDF)
    Dr. Nils Brübach, Sächsisches Hauptstaatsarchiv Dresden
  • Normalisierungsarbeit eCH (PDF)
    Thomas Reitze, PwC, eCH
  • Application d’ISAD(G) aux Archives de la Ville de Genève (PDF)
    François Burgy, Archives de la Ville de Genève
  • ISAD(G) im Staatsarchiv Kanton Basel-Land (PDF)
    Mireille Othenin-Girard, StABL

2002
Elektronische Akten; eine Strategie... und dann ?
Documents électroniques; une stratégie... et puis après ?

  • Introduction: Résumé de la stratégie et état de la question (PDF) / Einführung: Zusammenfassung der Strategie und des Ist-Zustands, Jean-Daniel Zeller, Mitglied des Projektteams / Membre de l'équipe de projet
  • Diskussion : Was ist zuerst zu tun? (PowerPoint) mit einer Synthese der Forumsdebatte auf "swiss-lib" / débat: Quelles sont les actions prioritaires? (PowerPoint) avec une synthèse du débat préalable sur "swiss-lib", Moderator: Thomas Schärli, Teamprojekt-Leiter
  • ARELDA: realistische Lösungen im Spannungsfeld von Strategien, Forschung und Entwicklung / ARELDA: des solutions réalistes adaptées aux contraintes des stratégies et de la R&D (PowerPoint), Peter Keller, Bundesarchiv
  • SCOPE Usergroup, Lambert Kansy, Staatsarchiv Basel-Stadt (PowerPoint)
  • STAR-Erfa-Gruppe, Urspeter Schelbert, Staatsarchiv Zug (PowerPoint)