Geschichte und Fakten

2015 Relaunch VSA-Website und Einführung von sozialen Funktionen
12. September 2013 Annahme neuer Statuten in Glarus
2013 Gründung der Arbeitsgruppe Zugang und Vermittlung
3. November 2012 4. Schweizerischer Archivtag
15. September 2011 Annahme neuer Statuten in Neuenburg
2010 Der VSA zählt 711 Mitglieder (522 individuelle, 180 institutionelle, 9 in Ausbildung)
2008 Start VSA-Weiterbildungszyklus
17. November 2007 3. Schweizerischer Archivtag
2007 Start neuer VSA-Grundkurs
2007 Publikation "Archivpraxis in der Schweiz"
2006 Start MAS ALIS Uni Bern/Lausanne
2006 Relaunch ARBIDO (4 Ausgaben/Jahr)
2005 Relaunch VSA-Website
2002 Start Zertifikat Archivwissenschaft Uni Bern/Lausanne
16. November 2002 2. Schweizerischer Archivtag
25. März 2002 Publikation "Gesamtschweizerische Strategie zur dauerhaften Archivierung von Unterlagen aus elektronischen Systemen"
2001 Publikation "Flüchtlingsakten 1930-1950 II"
2000 arCHeco online: Verzeichnis der Wirtschaftsbestände in Archiven der Schweiz und Liechtensteins
1999, 1. März Gründung des Vereins Pro Arbido
1999, 1. Januar Ein ständiges Sekretariat wird eingerichtet
1998, Herbst Beginn der Ausbildungsgänge im Informationswesen (Lehre und Fachhochschule)
1997, 15. November Erster Schweizerischer Archivtag
1997, 11. September 75-jähriges Jubliäum des VSA, in Zug werden neue Statuten verabschiedet
1997 Gründung der AG Geistliche Archive
1995 Der VSA zählt 326 Einzel- und Kollektivmitglieder
1995 ARBIDO (11 Ausgaben jährlich)
1995 Gründung der AG Archivierung elektronischer Akten, heute AG Records Management und digitale Archivierung
1994 Erste Archivdirektorenkonferenz, halbjährlich ab 1995
1994, 1.-3. September Erster gemeinsamer Kongress von BBS, SVD und VSA in Lausanne (BDA 94)
1993 Gründung der AG Archive der privaten Wirtschaft
1992 Gründung der AG Mikroformen, heute AG Digitalisierung und analoge Sicherung
1986-1994 ARBIDO-Bulletin und ARBIDO-Revue, gemeinsame Publikation von VSA, SVD und BBS
1986, 3. April Gründung der AG Stadt- und Gemeindearchive
1985 Der VSA zählt 231 Einzel- und Kollektivmitglieder
1981, 17. September Die Generalversammlung in Neuenburg verabschiedet neue Statuten
1980 Gründung der Koordinationskommission (KoKo), heute AG Bewertung
1979 Publikation von „Archive: Luxus oder Notwendigkeit? Eine Informationsschrift über Stellung und Aufgaben der Archive in der Schweiz“
1976-1977 Erster Einführungskurs
1975 - 1985 Verbandszeitschrift „Mitteilungen der Vereinigung Schweizerischer Archivare“
1975 Gründung des Bildungsausschusses
1974, 26. September Änderung der Statuten vom 13. September 1941
1974 Mit Laurette Wettstein wird zum ersten Mal eine Frau ins VSA-Präsidium gewählt
1968 Die Zahl von 100 Einzel- und Kollektivmitgliedern wird überschritten
1954 Die jährliche Arbeitstagung (später Fachtagung) wird zum ersten Mal durchgeführt
1947 (Mai) - 1974 Publikation von 25 Ausgaben der Verbandszeitschrift „Mitteilungen aus der Vereinigung Schweizerischer Archivare“
1941 Der VSA zählt 70 Mitglieder
1933-1972 Publikation der Tätigkeitsberichte und diverser Studien im Anhang der Zeitschrift für schweizerische Geschichte, ab 1951 Schweizerische Zeitschrift für Geschichte
1922, 4. September Gründung des VSA in Lenzburg anlässlich der Versammlung der Allgemeinen Geschichtforschenden Gesellschaft der Schweiz (AGGS, heute Schweizerische Gesellschaft für Geschichte SGG)