User Generated Content

  • Crowdsourcing – Citizen Science oder virtuelle Forschungsplattform?

    Das Urkundenportal Monasterium.net Im virtuellen Urkundenarchiv Monasterium.net wurden seit dem Projektstart 2002 Schritt für Schritt über 655’000 Urkunden aus 181 Archiven in 10 europäischen Ländern digitalisiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Damit ist Monasterium.net die weltweit grösste Onlineressource für Urkunden des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Hauptziel des Projektes ist es – neben dem freien […]

  • Crowdsourcing – Viele Hände und lernfreudige Maschinen

    Die Plattform «VeleHanden» des Stadsarchief Amsterdam Das Stadtarchiv von Amsterdam gehört zu den Pionieren archivischen Crowdsourcings. Seit 2011 fordern die holländischen Archivarinnen und Archivare die interessierte Öffentlichkeit dazu auf, dem Stadtarchiv dabei zu helfen, die Inhalte der gescannten handschriftlichen Dokumente des Stadtarchivs durchsuchbar zu machen. Als das Amsterdamer Stadtarchiv seine «Archiefbank» online zugänglich machte, war […]

  • Crowdsourcing – Vielfältige Erfahrungen

    Mitmachen bei der Indizierung von Personendaten im Landesarchiv Baden-Württemberg Das Landesarchiv Baden-Württemberg (LABW) besitzt eine längere Erfahrung mit „Mitmachprojekten“. Um 2005 begannen die Vorbereitungen für ein erstes Transkriptionsprojekt und beim jüngsten Projekt können ausgewählte historische Karten und Luftbilder georeferenziert werden. Hier stellen wir zwei Projekte vor, bei denen listenartige Textquellen transkribiert und in einen datenbankgestützten […]

  • Crowdsourcing – «Nur eine technische Spielerei…»?

    Georeferenzierung von Landkarten und Kommentieren von Fotos im Archiv der Basler Mission Ein Beitrag von Lambert Kansy und Verena Rothenbühler Das Archiv der Basler Mission dokumentiert die rund 200-jährige Geschichte der 1815 gegründeten Basler Missionsgesellschaft. Das Privatarchiv in Basel umfasst 2000 Laufmeter Akten, 50‘000 historische Fotografien von 1850 bis ca. 1945 sowie über 7000 Landkarten, […]

  • Crowdsourcing aus Sicht der Archive – ein Überblick

    Crowdsourcing – ein Blog der Arbeitsgruppe Zugang und Vermittlung des VSA (Teil 1)

    Crowdsourcing wird im Duden definiert als «das Auslagern von bisher in einem Unternehmen selbst erbrachten Leistungen auf eine grosse Anzahl von Menschen über das Internet». Auch für Archive und andere Kulturinstitutionen ist Crowdsourcing attraktiv. «Outsourcing specific activities to a community through an open call», so geben Johan Oomen und Lora Aroyo (2011) eine fachspezifische und etwas freundlicher tönende Definition. Crowdsourcing erlaubt, mit einer Aktion mehrere Ziele gleichzeitig zu erreichen, etwa das Ergänzen von Metadaten und Public Relations (PR).