(Un-)sichtbare Präsenz? - 9. September 2021

wir freuen uns, Sie zum untenstehenden Workshop einzuladen, der am 9. September 2021 im Historischen Museum Bern stattfindet.

(Un-)sichtbare Präsenz? Sammeln, erschliessen, archivieren und valorisieren von individuellen Zeugnissen im Zeitalter von Corona

An diesem Workshop, der allen Interessierten offen steht, werden die wichtigsten Sammelinitiativen vorgestellt, die in der Schweiz während der Pandemie initiiert wurden. Anschliessend haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, die Herausforderungen durch diese neue Quellenart gemeinsam zu diskutieren. Das vollständiges Programm ist online.

Der Workshop wird vor Ort stattfinden und ein Mittagessen beinhalten! Falls sich die pandemische Situation verschlechtert, wird die Veranstaltung trotzdem via Zoom stattfinden.

Sie können sich bis zum 1. September 2021 per E-Mail bei info@infoclio.ch anmelden. Bitte geben Sie in der E-Mail Ihren Namen, Ihre Institution, Ihre E-Mail-Adresse und eventuelle Essenswünsche (Vegetarierin/Vegetarier, Allergien, etc.) an.

Mehr Infos auf dieser Seite.

Freundliche Grüsse
infoclio.ch


Invito alla 98ma assemblea generale e alla giornata professionale dell’Associazione degli archivisti svizzeri (AAS)

Gentili signore, egregi signori

La 98ma  assembela generale e la giornata professionale dell’Associazione degli archivisti svizzeri si terrano a Bellinzona e Lugano

Per maggiori informazioni sul programma e sulla registrazione, vedere il link.

Il consiglio di amministrazione non vede l'ora di accogliervi a Bellinzona e Lugano.

 

 


DH-CH Event 7. - 9. June 2021, Rome - Digital Images, Metadata and Cultural Heritage Objects

Online Event: dh-ch.ch Digital Humanities Workshop @ the Istituto Svizzero and the Bibliotheca Hertziana in Rome next Monday, 7. - 9. June 2021

Digital Images, Metadata and Cultural Heritage Objects

Metadata and semantic information are crucial for most operations with data. Enriching images with words and words with images is more important than ever.
That's why the focus of a starting event is on image-based research. This can be demonstrated particularly well by the research on cultural heritage, as important sources of great importance for our social and cultural identity. The change towards digital methods and tools is essential in this context in several ways since the form of capturing technology as well as the visualization of content changed greatly with the advent of the digital.

We are very honored and pleased to have the following keynote speakers at dh-ch21:

Dr. Heidi Amrein, Chefkuratorin, Schweizerisches Nationalmuseum
Prof. Dr. Tobias Wildi, Fachochschule Graubünden
Prof. Dr. Geoff Cox and Nicolas Malevé,  London South Bank University
Prof. Dr. Béatrice Joyeux-Prunel, Université de Genève
Paola Manoni, Vatican Library
Dr. Elena Chestnova, Università della Svizzera Italiana
Prof. Dr. Sarah Kenderdine, École polytechnique fédérale de Lausanne
You can register here to follow the keynote presentations of our workshop: https://www.istitutosvizzero.it/de/conferenza/digital-visual-media-and-metadata/

 


100 Jahre VSA

Liebe Kolleginnen und Kollegen

2022 feiert der VSA sein 100-jähriges Bestehen. Neben anderen Veranstaltungen möchte der VSA die Internationale Archivwoche vom 6. bis 11. Juni 2022 nutzen, um mit gezielten Aktionen rund um das Thema «Archive für alle» auf sich aufmerksam zu machen.

Die Mitgliederarchive sind eingeladen, Aktivitäten innerhalb und ausserhalb ihrer Institutionen zu organisieren. Insbesondere ist am Samstag, 11. Juni 2022, ein Tag des offenen Archivs vorgesehen. Genauere Informationen folgen im September an der Jahresversammlung des VSA.

Um diese Woche so gut wie möglich vorzubereiten, bittet der Vorstand seine Mitglieder, diese Termine zu reservieren und ein kleines Budget für die von ihren Archiven organisierten Veranstaltungen vorzusehen.

Wir freuen uns mit Ihnen zusammen das Jubiläumsjahr zu feiern und danken für Ihre Unterstützung.

Freundliche Grüsse aus dem VSA-Vorstand
Alain Dubois


Lettre de l’Association des archivistes suisses au Conseil fédéral

Chères et Chers collègues,

Permettez-moi, au nom du comité de l’Association des archivistes suisses, de vous faire parvenir avec ces lignes la lettre envoyée ce jour au Conseil fédéral, dans laquelle est demandée, dans un premier temps et dans le strict respect des règles sanitaires, la réouverture des salles de lecture des services d’archives pour les chercheurs en formation et les chercheurs professionnels. Cette lettre demande également au Conseil fédéral d’intégrer dans ses scénarios la réouverture complète des salles de lecture pour tous les publics dans les délais les plus brefs possible tout en prenant en considération bien évidemment l’évolution de la pandémie.

Cette lettre répond aux demandes reçues ces dernières semaines de la part de collègues confrontés à des requêtes de consultation de la part de chercheurs et à diverses initiatives du monde de la recherche demandant une réouverture des services d’archives.

 

Avec mes cordiales salutations.

Alain Dubois

Président de l’AAS

lettre à conseil fédéral